Menü

Auf einen Blick

Wesentliche Ereignisse im Jahr 2016

Januar

Konzeptfahrzeug „Schaeffler High Performance 48 V“ mit einer elektrischen Hinterachse von Schaeffler

Detroit/USA: Schaeffler zeigt auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2017 in Detroit innovative Antriebskonzepte und Lösungen für den US-Markt. Bestes Beispiel ist der Technologieträger „Schaeffler High Performance 48 V“ mit einer elektrischen Hinterachse von Schaeffler, die den auf die Vorderachse wirkenden Verbrennungsmotor unterstützt. Digitale Mobilitätslösungen als Ergänzung des klassischen Automobilgeschäfts sind ein weiteres Thema auf der NAIAS.

Februar

Berlin/Nürnberg: Großartige Ideen, Mut, Unternehmergeist, Austausch und Teamspirit: Das erhofft sich Schaeffler durch die Kooperation mit zwei Gründerzentren. Im Februar begründen Schaeffler und Factory Berlin eine Partnerschaft für einen sogenannten „Innovation Hub“. Im Oktober wird der „Zollhof Tech Incubator“ in Nürnberg eingeweiht. Finanziell unterstützt von Unternehmen wie Schaeffler finden IT-Start-ups hier die Möglichkeit, ihre Ideen weiterzuentwickeln, umzusetzen, sich auszutauschen sowie ein Netzwerk zu Wissenschaft, Wirtschaft und Investoren aufzubauen.

April

Auf der Auto Shanghai 2017 stellt Schaeffler serienreife und auf den chinesischen Markt zugeschnittene Produkte für den elektrifizierten Antriebsstrang vor.

Shanghai/China: Die Mobilitätsbedürfnisse im chinesischen Markt sind vielfältig. Auf der Auto Shanghai 2017 stellt Schaeffler serienreife und auf den chinesischen Markt zugeschnittene Produkte für den elektrifizierten Antriebsstrang vor.

Juni

Eröffnung eines Verwaltungsgebäudes am Schaeffler Standort Fort Mill

Fort Mill, Wooster/USA: Schaeffler verstärkt das Engagement auf dem US-Markt. Mit der Investition von etwa 32,5 Millionen Euro schafft Schaeffler 105 neue Arbeitsplätze am Standort Fort Mill in South Carolina. Am Standort Wooster im US-Bundesstaat Ohio investiert Schaeffler im November mehr als 51 Millionen Euro in neue Produktions­flächen, ein Versandzentrum sowie Büroräume. Am Standort Wooster sind nun knapp 2.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Juli

Bühl: Vor rund 40 Analysten und Investoren erläutert Schaeffler auf seinem Kapitalmarkttag die strategische Ausrichtung und die langfristigen Wachstumsaussichten. Zentrale Zukunftsfelder sind E-Mobilität, Industrie 4.0 und Digitalisierung, die im Rahmen der Strategie „Mobilität für morgen“ definiert wurden.

Montreal/Kanada: Lucas di Grassi ist Formel-E-Champion 2016/2017 und triumphiert mit dem Team ABT Schaeffler Audi Sport in der Elektro-Rennserie Formel E. Als exklusiver Entwicklungspartner für den Antriebsstrang des Rennwagens bewies Elektromobilitäts-Pionier Schaeffler mit dem Engagement in der Formel E bereits vor drei Jahren Weitsicht und feiert nun einen großen Triumph in der innovativen Rennserie, die in den Fokus von Autoherstellern und der Weltöffentlichkeit gerückt ist.

September

Im Rahmen der Strategie „Mobilität für morgen“ präsentiert Schaeffler auf der IAA 2017 einen ganzheitlichen und nachhaltigen Ansatz.

Frankfurt: Im Rahmen der Strategie „Mobilität für morgen“ präsentiert Schaeffler auf der IAA 2017 einen ganzheitlichen und nachhaltigen Ansatz. Dieser umfasst die gesamte Energiekette von der nachhaltigen Erzeugung über die Speicherung bis hin zur mobilen Nutzung in umweltfreund­lichen Fahrzeugantrieben.

Schweinfurt: Schaeffler beginnt, seinen Außenauftritt auf die Unternehmensmarke „Schaeffler“ umzustellen. Die Vereinheitlichung des Marken- und Außenauftritts erfolgt im Rahmen des Projekts „Global Branding“. Das ist eine von 20 Initiativen des Exzellenzprogramms „Agenda 4 plus One“, mit der die Strategie „Mobilität für morgen“ umgesetzt wird. Den Auftakt für diese Neuausrichtung macht der Standort Schweinfurt.

Chengdu/China: Schaeffler erweitert seine Kooperation mit der chinesischen Southwest Jiaotong University und vertieft damit die Zusammenarbeit in der Forschung und Entwicklung von Radsatzlagern für Schienenfahrzeuge. Die Universität ist künftig Teil des Netzwerks „SHARE“ (Schaeffler Hub for Advanced Research), das aus Kooperationen mit Universitäten, Instituten und Forschungseinrichtungen besteht und konsequent ausgebaut wird.

Oktober

Herzogenaurach: Schaeffler schließt einen Kaufvertrag für 100 % der Anteile der autinity systems GmbH ab. Das in Chemnitz angesiedelte IT-Unternehmen ist spezialisiert auf die digitale Maschinendatenerfassung und -auswertung. Der Kauf stellt einen weiteren wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Digitalen Agenda der Schaeffler Gruppe dar.

Svitavy/Tschechien: Mit Investitionen im Wert von rund 100 Millionen Euro und der Schaffung von 900 neuen Arbeitsplätzen innerhalb der nächsten drei Jahre bekräftigt die Schaeffler Gruppe ihren kontinuierlichen Wachstumskurs in Osteuropa. Mit dem neuen Werk in Svitavy stärkt Schaeffler damit den ausgeprägten osteuropäischen Produktionsverbund.

Tokio/Japan: Schaeffler präsentiert auf der Tokyo Motor Show Lösungen für eine CO2-neutrale Mobilität der Zukunft unter Betrachtung der gesamten Energiekette. Die Elektromobilität spielt in diesem Mix eine wichtige und zukunftsweisende Rolle. Auf der Messe werden Produkte und Systeme vorgestellt, die neue Mobilitätsanforderungen des japanischen und des südostasiatischen Marktes bedienen.

November

Langen: Schaeffler gibt bekannt, 180 Millionen Euro für die Errichtung eines hochmodernen Montage- und Verpackungszentrums in Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt zu investieren. Auf einer Grundfläche von etwa 40.000 Quadratmetern werden künftig Ersatzteile und Reparaturlösungen für den Automotive Aftermarket bereitgestellt.

Schaeffler setzt den strategischen Ausbau seiner Produktionsstätten in der Region Asien/Pazifik fort und baut ein neues Werk in der Provinz Dong Nai.

Dong Nai/Vietnam: Schaeffler setzt den strategischen Ausbau seiner Produktionsstätten in der Region Asien/Pazifik fort und baut auf einer Fläche von 100.000 Quadratmetern ein neues Werk in der Provinz Dong Nai. Mit einer Investition von rund 55 Millionen Euro erhöht Schaeffler damit die Fertigungskapazitäten vor Ort deutlich. Es ist die erste Produktionsstätte für Nadellager in der Region und dient der Erweiterung des Sortiments an Spannlagern für Industriekunden.

Dezember

Herzogenaurach: Schaeffler erwirbt von der SEMIKRON International GmbH die restlichen 49 % der Anteile an der Compact Dynamics GmbH. Mit dem vollständigen Erwerb erweitert Schaeffler seine Entwicklungskapazitäten und sein Leistungsportfolio im Bereich der Elektroantriebe. Compact Dynamics verfügt über Erfahrungen in der Kleinserienfertigung von Elektromotoren für Pkw und Nutzfahrzeuge sowie in der Luftfahrt.

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren