Suchbegriff

Sparten

Automotive Aftermarket

  • Stärkung Aftermarket-Geschäft: Etablierung Automotive Aftermarket als dritte Unternehmenssparte
  • Kundennähe durch rd. 2.200 Kunden sowie mehr als 55 Vertriebsbüros und Niederlassungen weltweit
  • Aufbau eines integrierten europäischen Montage- und Verpackungszentrums

Kunden und Produkte

Als einer der führenden Entwicklungspartner der weltweiten Fahrzeugindustrie kann die Schaeffler Gruppe auf jahrzehntelange Erfahrung im Aftermarket-Geschäft zurückgreifen und steht dabei für wegweisende Innovationen. Ob Pkw, leichte und schwere Nutzfahrzeuge oder Traktoren – die neue Sparte Automotive Aftermarket bietet in den Bereichen Antrieb, Motor und Fahrwerk maßgeschneiderte Lösungen für alle Fahrzeugklassen und -modelle in Erstausrüsterqualität.

Mit der Etablierung des Automotive Aftermarket als eigenständigem Vorstandsressort und als dritter Unternehmenssparte in der Schaeffler Gruppe trägt das Unternehmen der gewachsenen Bedeutung des Automotive Aftermarket-Geschäfts Rechnung. Das Steuerungsmodell der neuen Sparte basiert auf einem regionalen Ansatz nach den Regionen Europa, Americas, Greater China und Asien/Pazifik.

Innerhalb jeder Region erfolgt der Vertrieb der Sparte über zwei Vertriebskanäle: den Original Equipment Service (OES) und den freien (unabhängigen) Markt, auch als Independent Aftermarket (IAM) bezeichnet. Der OES umfasst das Ersatzteilgeschäft der Fahrzeughersteller, also die Versorgung von markengebundenen und damit von Fahrzeugherstellern autorisierten Werkstätten mit Originalersatzteilen und Dienstleistungen. Im Gegensatz zu OES versorgt der IAM die freien, nicht an eine bestimmte Fahrzeugmarke gebundenen Werkstätten über die entsprechenden Vertriebsebenen hinweg mit Ersatzteilen und Services. Im IAM werden zwei Arten von Geschäften unterschieden. Neben dem traditionellen Komponentengeschäft mit dem Austausch von Teilen existiert das Servicegeschäft mit individuell zusammengestellten Reparatur-Sets und KITs, mit denen sich die Fahrzeugreparatur einfach, effizient und professionell durchführen lässt.

Zu den Kunden des Schaeffler Automotive Aftermarket zählen im Wesentlichen nahezu alle namhaften internationalen und nationalen Handelsunternehmen, die dann wiederum weitere Handelsebenen, bis hin zur Werkstatt, mit den Schaeffler-Produkten versorgen. Darüber hinaus wird mit allen internationalen und nationalen Handelskooperationen weltweit erfolgreich zusammengearbeitet, in denen eine Vielzahl der Kunden organisiert ist.

Die Sparte Automotive Aftermarket tritt wie die beiden Sparten Automotive OEM und Industrie mit der Unternehmensmarke Schaeffler auf. Das umfassende Aftermarket-Sortiment beinhaltet Produkte und Reparaturlösungen für Motor-, Getriebe- und Fahrwerksanwendungen, wie z. B. Steuertrieb, Kupplungs- und Ausrücksysteme oder Radlager, die mit Hilfe von vier Produktmarken LuK, INA, FAG und Ruville vertrieben werden. Alle Komponenten sind dabei optimal aufeinander abgestimmt und ermöglichen einen schnellen und professionellen Teiletausch.

Mit der LuK RepSet Familie unterstützt die Sparte Werkstätten bei der professionellen Kupplungsreparatur. Das Produktangebot beinhaltet außerdem das komplette hydraulische Ausrücksystem, das Zweimassenschwungrad und umfasst auch professionelle Reparaturlösungen für Nutzfahrzeuge und Traktoren.

Unter der Marke INA bietet Schaeffler systemübergreifendes Know-how in den vier Schlüsselsystemen des Motors: Dabei umfasst das Produktportfolio des Vollsortimentsanbieters Komponenten für den Steuertrieb (sowohl für riemen- als auch kettengetriebene Fahrzeuge), den Nebenaggregatetrieb, den Ventiltrieb und das Kühlsystem. Das Ersatzteilprogramm besteht sowohl aus Einzelprodukten als auch Lösungen, die im Rahmen von innovativen KITs und Sets erhältlich sind.

Mit der Marke FAG liefert Schaeffler alles für den einwandfreien Austausch von Radlagern. Die zuverlässigen Radlager und innovativen Reparaturlösungen reichen vom klassischen Radlagerset FAG WheelSet, über das FAG WheelPro (für den achsweisen Radlagertausch) bis hin zu Radlager-Reparaturlösungen für leichte Nutzfahrzeuge sowie vormontierten Radlager-Einheiten für schwere Nutzfahrzeuge, wie der FAG RIU (Repair Insert Unit) und dem FAG SmartSET.

Als Spezialist für Lenkungs- und Fahrwerksteile entwickelt die Sparte Automotive Aftermarket unter der Marke Ruville bedarfsgerechte und auf die Bedürfnisse des Marktes abgestimmte intelligente Reparaturlösungen und KITs für alle gängigen europäischen und asiatischen Fahrzeugmodelle. Hierbei sind immer alle für den fachgerechten Einbau notwendigen Ersatz- und Zubehörteile enthalten.

Angesichts immer komplexerer Fahrzeuganwendungen und einer Vielzahl neuer Fahrzeugmodelle stehen Kfz-Profis heute fortwährend vor herausfordernden Reparatursituationen. Mit REPXPERT bietet die Sparte Automotive Aftermarket umfassende Serviceleistungen rund um ihre Produkte und Reparaturlösungen an. Ob Onlineportal, Servicehotline, Einbauanleitungen oder -videos, ob Trainings oder Events, oder auch eigens entwickelte Werkzeuge für eine fachgerechte Instandsetzung – Werkstätten profitieren von mehr als vierzig Jahren Erfahrung der Schaeffler Gruppe im Automotive Aftermarket. Neben den eigenen Serviceleistungen hat die Sparte Automotive Aftermarket außerdem gemeinsam mit Branchenpartnern wichtige Servicekonzepte initiiert und trägt damit wesentlich zur Informationsversorgung von Werkstatt und Handel bei. Hierzu zählen die Gesellschaft TecAlliance mit Lösungen für elektronische Katalogdaten, Warenwirtschaft und Digitalisierung sowie die Telematikplattform CARUS.

Absatzmärkte

Der jährlich wachsende Fahrzeugbestand, das steigende Durchschnittsalter der Fahrzeuge sowie die zunehmende Komplexität der Fahrzeuge sichern der Sparte enorme Wachstumschancen im Ersatzteilgeschäft. Laut dem Analyseinstitut IHS steigt der weltweite Fahrzeugbestand von rd. 1,3 Mrd. in 2017 (IHS, Februar 2018) auf rd. 1,6 Mrd. in 2022 und das Durchschnittsalter der Fahrzeuge von rd. 9,5 Jahre auf rd. 9,8 Jahre. Der größte Anstieg wird dabei jeweils in der Region Greater China erwartet, so dass ein großes Wachstumspotenzial zukünftig in der Region Greater China gesehen wird. Der Wandel hin zu neuen Antriebstechnologien hat in den nächsten 10 Jahren nur einen sehr unwesentlichen Einfluss auf das Aftermarket-Geschäft. Dennoch bereitet sich die Sparte Automotive Aftermarket heute schon auf zukünftige Anforderungen vor. Maßgeblich ist hierfür die Vernetzung innerhalb der Schaeffler Gruppe mit der Sparte Automotive OEM.

Wesentliche Wachstumstreiber

Die Sparte strebt für die nächsten Jahre ein durchschnittliches Umsatzwachstum von rd. 3 % an – mit technischer Exzellenz, intelligenten Lösungen und herausragenden Services sowie einer konsequenten globalen Aufstellung. Dabei zählen die Regionen Greater China und Asien/Pazifik zu den Wachstumstreibern. Ein weiteres Augenmerk legt die Sparte auf ein Produkt- und Serviceportfolio mit stets hohem Abdeckungsgrad sowie weiteren Optimierungen hinsichtlich Verfügbarkeit und Kundenbindung. Auch das Thema Digitalisierung rückt für den Automotive Aftermarket in den Fokus. In interdisziplinärer Zusammenarbeit der Gruppe werden zukünftig Reparaturlösungen und Services entwickelt, die Werkstätten fit für die Zukunft machen.

Zur Absicherung von Wachstumschancen sowie zur deutlichen Steigerung von Kunden- und Lieferservice ist die Realisierung eines hochautomatisierten und flexibel skalierbaren Logistikstandorts in Sachsen-Anhalt im Raum Halle (Saale) vorgesehen, der im ersten Quartal 2020 seinen Betrieb aufnehmen soll. Das Projekt dient der Etablierung eines integrierten europäischen Montage- und Verpackungszentrums, das sog. Aftermarket Kitting Operation (AKO), das modernsten Anforderungen genügen wird. Das AKO ist Teil der „Agenda 4 plus One“. Über Europa hinaus wird diese logistische Struktur auch in den weiteren Regionen umgesetzt. Zukünftig wird es AKOs in Nordamerika, Asien/Pazifik und China geben. In Südamerika ist ein AKO bereits erfolgreich in Betrieb. Die Umsetzung der AKOs ist ein wichtiger Schritt, um die Lieferfähigkeit in der Sparte Automotive Aftermarket weiter zu verbessern und so langfristig größtmögliche Kundenzufriedenheit zu schaffen.

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren