Suchbegriff

Automotive Aftermarket

In Bewegung bleiben

Digitalen Service zum Kunden bringen

Alles aus einer Hand – die Sparte Automotive Aftermarket baut unter der Servicemarke REPXPERT innovativ ihre digitalen Geschäftsmodelle aus.

Wirtschaftsmacht, Lokomotive der Weltwirtschaft, Endlos-Boom – das sind Superlative, die man mit China in Verbindung bringt. Das Land verbuchte 2018 laut Oxford Economics ein jährliches Wachstum des realen Bruttoinlandsprodukts von rund 6,6 Prozent. Und die starken Zuwächse beim Neuwagengeschäft haben das Reich der Mitte in den vergangenen Jahren zum Reich des Automobils aufsteigen lassen. So wurden im vergangenen Jahr laut IHS Markit mehr als 27.000 Millionen Fahrzeuge verkauft. Chinas Fahrzeugbestand wächst und altert zugleich. Die Gesamtzahl der Fahrzeuge in China wird in den nächsten fünf Jahren von derzeit 222 Millionen auf mehr als 300 Millionen ansteigen. Das durchschnittliche Alter liegt bei 5,4 Jahren und nimmt stetig zu, womit auch der Reparaturbedarf steigt. Die Aussichten für das Geschäft nach dem Geschäft sind also gut – auch für Schaeffler. „Das globale Geschäft mit Ersatzteilen ist für Schaeffler profitabel und wir sehen speziell in China noch ein großes Potenzial“, so Ramdas Cherupara, Leiter Strategie & Business Development. „Wir wollen aber nicht nur in den Ballungsgebieten präsent sein, sondern unseren Kunden auch in den entlegensten Provinzen mit unseren Produkten, Reparaturlösungen und Services zur Seite stehen.“

6,4 Mrd. $

ist die Umsatzprognose für das Jahr 2022. Auf diese Summe wird der Handel von Autoersatzteilen im Internet ansteigen.

Um den Fahrer noch am selben Tag wieder auf die Straße zu bringen, kooperiert Schaeffler mit einem weltumspannenden Händler- und Werkstattnetzwerk – getreu dem Motto „So lokal wie möglich, so zentral wie nötig“. Denn der Aftermarket in China ist besonders stark fragmentiert. Rund 400.000 Händler und 500.000 Werkstätten ringen um Marktanteile. Lange Zeit waren herstellergebundene Vertragswerkstätten führend, freie Werkstätten mit gutem Service zu wettbewerbsfähigen Preisen sind aber weiter im Kommen. Schaeffler hat den Vertrieb auf beide Zweige ausgerichtet. In den nächsten Jahren ist jedoch mit einer Konsolidierungswelle zu rechnen. Zudem drängen immer mehr E-Commerce-Unternehmen als Intermediäre auf den Markt. Die steigende Dichte von Hybrid- und Elektrofahrzeugen auf chinesischen Straßen erhöht zusätzlich die Komplexität bei Service und Reparaturen. „Vielen fehlt schlichtweg das Know-how, da sie es bislang nur mit Verbrennungsmotoren zu tun hatten“, weiß Kwan Felix Koo, verantwortlich für den Automotive Aftermarket Greater China. „Und das Connected Car wird das Fahrzeug noch komplexer machen.“

Ramdas Cherupara (links) und Kwan Felix Koo gestalten die digitale Zukunft der Sparte Automotive Aftermarket.
Ramdas Cherupara (links) und Kwan Felix Koo gestalten die digitale Zukunft der Sparte Automotive Aftermarket.

Ob innovative Reparaturlösungen für Kupplungs- und Ausrücksysteme, Komponenten für Motoren, Getriebe und Fahrwerk – Schaeffler bietet sein komplettes Automotive-Ersatzteil-Sortiment und alle dazugehörigen Services unter den Marken LuK, INA, FAG und REPXPERT an. Gleichzeitig soll der Convenience-Aspekt gestärkt werden – weg vom Einzelteil hin zu All-inclusive-Reparatursätzen, die für einen fachgerechten und qualitativ hochwertigen Service nötig sind. Viele Reparaturen lassen sich heute nicht mehr ohne spezielles Werkzeug fachgerecht durchführen. Deshalb bietet Schaeffler zusätzlich eigene – auf die Bedürfnisse der Werkstätten zugeschnittene – Spezialwerkzeuge an. Schaeffler Automotive Aftermarket kennt die Erwartungen der Händler und Werkstattinhaber genau. Daher hat der Automotive Aftermarket sein Angebot immer weiter digitalisiert. Herzstück ist die Plattform REPXPERT. „Wir sind stolz darauf, Werkstätten rund um den Globus mit 23 individuellen Länderversionen in zwölf Sprachen die optimale Hilfestellung für eine professionelle Reparatur bieten zu können“, betont Ramdas Cherupara. Das Onlineportal ist weltweit für freie Werkstätten erreichbar.

Wir sind stolz darauf, Werkstätten rund um den Globus die optimale Hilfestellung für eine professionelle Reparatur bieten zu können.

Ramdas Cherupara, Leiter Strategie & Business Development Automotive Aftermarket

Hier finden Werkstattprofis mit wenigen Klicks alles, was sie für ihre tägliche Arbeit benötigen. Eine intuitive Menüführung und eine intelligente Suche führen den Anwender schnell und gezielt zu den gewünschten Informationen und Ersatzteilen. Gleichzeitig bekommen die Kunden Hilfestellungen für Reparaturen und Einbauten virtuell serviert: Videotutorials, Anleitungen, technische Produktbroschüren und neueste Serviceinformationen sind dazu rund um die Uhr abrufbar. So befähigt Schaeffler Mechaniker auch in entlegensten Provinzen.

Doch das beste digitale Tool scheitert, wenn es nicht auf die lokalen Anforderungen ausgerichtet ist. Schaeffler weiß, dass Chinesen sehr online-affin sind, und passt daher seine Kommunikations- und Service-Strategie darauf an. Zum Beispiel, indem REPXPERT auch in dem sehr populären WeChat-Netzwerk angeboten wird.

Der Internetboom hat längst auch den B2B-Markt im Griff. Wurden 2015 über das Internet noch 800 Millionen US-Dollar mit Autoersatzteilen umgesetzt, werden die Umsätze bis zum Jahr 2022 laut dem „Global Automotive Aftermarket eCommerce Outlook“ von Frost & Sullivan auf 6,4 Milliarden US-Dollar anwachsen. Der Multichannel-Ansatz von Schaeffler wird durch eine Servicehotline und nationale Messeauftritte wie auf der Automechanika Shanghai ergänzt. Analog zum Produktportfolio entwickelt Schaeffler auch sein Trainingsangebot im Ersatzteilmarkt kontinuierlich weiter. Das weltweite Netzwerk von REPXPERT-Trainern mit mobilem Equipment macht Ein- und Ausbausituationen beim Kunden vor Ort erlebbar und gibt wertvolle Tipps zur Schadensdiagnose und Reparatur. Kwan Felix Koo: „Wann immer wir mit unseren Werkstattkunden in Kontakt treten, sei es persönlich oder digital, begegnen wir ihnen auf Augenhöhe – von Experte zu Experte.“

Im Profil
Ramdas Cherupara, Leiter Strategie & Business Development Automotive Aftermarket, Langen/Deutschland
Ramdas Cherupara
Leiter Strategie & Business Development Automotive Aftermarket, Langen/Deutschland
Kwan Felix Koo Leiter, Automotive Aftermarket Greater China, Shanghai/China
Kwan Felix Koo Leiter
Automotive Aftermarket Greater China, Shanghai/China
Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren